Plan zum Anschlag auf russischen Botschafter hatte Erdogans Billigung, vermute ich

[Edit 2: Updates in Kommentaren]

[Edit: Die Billigung will ich hier auf die amtliche Funktion Erdogans bezogen wissen, nicht auf seinen Status als „Führer“. Er kann den Plan aus opportunistischen Erwägungen gebilligt haben.]

Schaut euch die Szenerie an.Charles Lister identifizierte den Täter unter Berufung auf türkische Quellen als das Mitglied einer Spezialeinheit der türkischen Polizei, Mert Altintas. Ein Reuters-Reporter, Augenzeuge, berichtete kurz nach dem Anschlag über Twitter, Altintas habe sich weiter gebärdet,  wie im ersten Link zu sehen, nachdem das Publikum die Austellungshalle in Panik verlassen hatte. Er sei herumstolziert, habe Parolen und Sprüche von sich gegeben und mehrmals auf die Leiche des Botschafters gefeuert. Weder gab es die Intervention einer Leibwache / Sicherheitskraft, noch fürchtete der Täter eine. Falls Altintas später tatsächlich erschossen worden sein sollte – offiziell gilt er als „eliminiert“ – bestand dazu keine Notwendigkeit. Deshalb ist zu mutmaßen, er wurde für spätere Aufgaben geschont und als fingierte Leiche vom Schauplatz entfernt.

Es ist absolut unüblich, daß ein Botschafter in solch unsicherer Öffentlichkeit, wie sie hier vorlag, nicht den Beistand wenigstens eines bewaffneten Agenten des eigenen Landes hat, der sich mit ihm in einer kritischen oder unklaren Situation ohne Sprachbarriere verständigen kann. Hier war außer Altintas offenbar nicht einmal ein unbewaffneter Bodyguard vor Ort.

Die imperialen Führungsmächte drückten ihre Befriedigung über den Anschlag auf die übliche Weise aus. Kirby (DoS) gab zu Protokoll, er kenne gute Gründe für den Mord:

We condemn this act of violence(!), whatever(!) its source(!).

Noch un-verschämter der deutsche Regierungssprecher.

Das Attentat auf den russ. Botschafter in Ankara ist eine sehr traurige Nachricht(!!). BRegierung verurteilt die sinnlose(!) Tat auf d. schärfste.

Gerüchten zufolge war Altintas Mitglied der Osmanli ocaklar, einer Jugendorganisation der AKP, die (englischsprachige) Kritiker „Hitlerjugend Erdogans“ nennen. „Sie benutzen Kinder, die Drecksarbeit für sie zu machen“, kommentierte ein Follower von Lister.

Kurzmitteilung | Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Plan zum Anschlag auf russischen Botschafter hatte Erdogans Billigung, vermute ich

  1. Ein Sheeple schreibt:

    „bestand dazu keine Notwendigkeit. Deshalb ist zu mutmaßen, er wurde für spätere Aufgaben geschont und als fingierte Leiche vom Schauplatz entfernt.“

    Der einzige Punkt den ich NICHT mit dir Teile Thomas. Der Mann wurde entsorgt weil er nach der Reinigung der Polizei und Militärkräfte der Türkei nur noch begrenzt Nutzen hatte für den CIA und erst recht für die Türken.

    Gefällt mir

    • tgarner9 schreibt:

      Hallo Sheeple,
      ich war gestern ein wenig abgelenkt, sonst hätte ich vielleicht geschrieben: „sollte man den Verdacht hegen…“ anstelle „ist zu mutmaßen“. Der Verdacht ist der Sache und der Weise, wie über sie berichtet wird, angemessen, sollte das heißen, und dies sei der Punkt, der festzuhalten ist. Ob der Kerl tat-sächlich entsorgt oder für spätere Jobs vorgehalten ist, „ist ganz einerlei“, wie Pitt Holbers, das alte Coon, in solchen Fällen zu sagen pflegte (Karl May).

      Gefällt mir

  2. tgarner9 schreibt:

    For the record
    Nach Gerüchten, der Attentäter sei kein aktiver Beamter gewesen, stellte Bloomberg klar, er sei „active duty“ gewesen, bei der FaZ einigte man sich auf „nicht im Dienst“. Türkisch schwere Sprache. Wenn er nicht im Dienst war, wo war dann der obligatorische Sicherheitsbeamte?
    Die türkische Polizei schritt sofort zu weiteren Verhaftungen: Vater, Mutter, eine Schwester, zwei weitere Verwandte und „sein(e) Wohnungsgenoss(e)(in)“ wurden festgenommen.

    Einige Stunden nach dem Anschlag gab es eine herzerwärmende Aufführung vor der nahe gelegenen amerikanischen Botschaft. Ein rechtschaffener Bürger trat vor das Haupttor, zückte eine Handwaffe, feuerte in die Luft, und brüllte (auf türkisch):
    “I swear to God, do not play with us,”
    Schaut, wie ihm geschah

    Gefällt mir

  3. tgarner9 schreibt:

    Ich habe noch keinen einzigen politischen Kommentar aus dem Westen gelesen, der nicht implizit auf der Annahme fußte, der Kreml wisse um Absicht und Hinterleute des Anschlages.

    So auch dieser hier von einem Professor für die London School of Economics. Doch er unterscheidet sich streng von anderen, indem er die Argumente vorstellt, mit denen der NATO verpflichtete Diplomaten von dem Anschlag dringend abgeraten hätten …

    Seibert und Kirby sind nominell ebenfalls Diplomaten. Real wohl eher nicht – nicht mehr!

    Gefällt mir

  4. Klaus-Peter schreibt:

    „It actually provides Putin with additional leverage vis-à-vis Erdoğan.“

    Stimmst du zu?

    Gefällt mir

    • tgarner9 schreibt:

      Nein, ich wüßte nicht warum. Erinnere in dem Zusammenhang auch an die Symbolik der vorgeschlagenen organisatorischen Schirmherrschaft Kasachstans über US-unabhängige Verhandlungen um einen „Friedensprozess“ in und um Syrien.

      Gefällt mir

  5. tgarner9 schreibt:

    Pinar Tremblay bringt für Al Monitor den türkischen Tiefen Staat und speziell die Verbindungen des MIT zu tschetschenischen Islamisten in’s Spiel.
    Die fehlenden Sicherheitsvorkehrungen lastet die türkische Regierung der Bezirksverwaltung Cankaya in Ankara an, sie habe versäumt, das Innenministerium über das geplante Event zu informieren.

    Gefällt mir

  6. tgarner9 schreibt:

    Mevlut Mert Altintas habe seit Juli bei acht öffentlichen Auftritten von Erdogan Dienst gehabt, berichtete die Zeitung „Hürriyet“ am Mittwoch. Dabei habe der 22-Jährige zur zweiten Sicherheitskette nach Erdogans persönlicher Leibwache gehört.

    AFP / FaZ

    Folglich wäre er gemäß dem offiziellen Narrativ zum türkischen Staatsstreich gründlich auf „Gülen-Kontakte“ überprüft worden.

    Gefällt mir

  7. Pingback: Weiteres Update zum Mord am russischen Botschafter in Ankara | Themen & Essays

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s