Syrien – Südfront

Die Mitteilung kann von Belang sein, muß es aber nicht.
Die Aufgabe des von ISIL-Söldnern berannten Grenzpostens Al Tanf, irakische Grenze, markierte im Sommer 2015 die absehbare Niederlage der SAA, die der Kreml mit Einverständnis des Weißen Hauses im Oktober desselben Jahres abzuwenden begann. Die Garnison Al Tanf wurde darauf schon Mitte November durch andere saudische und amerikanische Söldner übernommen, die sog. „New Syrian Army“. Es ist mir nicht bekannt, daß die wahrscheinlich aus nur wenigen Dutzend Mann bestehende Gruppe andere operative Aufgaben erfüllt hat, als die Absicherung der Infiltration weiterer Söldnerhorden nach Syrien, ISIS eingeschlossen.
Im Sommer 2016 kam es in Al Tanf zu unklaren Scharmützeln, die damit endeten, daß die „NSA“ ihre Waffen an ISIL ab- und ihr Phantomdasein aufgab. Al Tanf wurde anschließend bombardiert, angeblich von der russischen Luftwaffe, die das abstritt. Die „Zertifizierung“ des Angriffes als „russisch“ durch Bellingcat, der in dieser Zeit eine Hauptrolle bei der Ausweidung der MH17-False – Flag erfüllte, ist nahezu eine Garantie, daß es sich um keinen russischen, wahrscheinlich auch keinen syrischen Angriff handelte. Der amerikanische Protest fiel bemerkenswert matt aus.

Zwei Monate später übernahmen britische Spezialeinheiten den Übergang al Tanf, der bei der IS-Offensive auf Palmyra / Homs in diesem Frühjahr mit Sicherheit eine Rolle gespielt hat.
Daß CENTCOM die Garnison jetzt für sich beansprucht und mit Luftangriffen gegen einen offenbar als Testunternehmen gestarteten Angriff saudischer NATO-Söldner (so muß man sie angesichts der Beteiligung der Briten wohl nennen) verteidigt, nachdem CENTCOM-Flieger in direkter Zusammenarbeit mit der russischen Luftwaffe den Angriff auf Palmyra / Homs zurück geworfen haben, könnte ein Indiz für den Widerstand sein, der in den Reihen der kämpfenden Truppe gegen amerikanisch-zionistische Pläne zur Eskalation an der Südfront gegen Syrien wirksam wird.
Jedenfalls ist Al Tanf ein Brennpunkt dieser Entwicklung, auf den in Zukunft aufzumerken sein wird.

Kurzmitteilung | Dieser Beitrag wurde unter syrien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Syrien – Südfront

  1. tgarner9 schreibt:

    Nicholas A. Heras, Bacevich Fellow at the Center for a New American Security (CNAS),drückte, was ich hier schrieb, für ARA News so aus:
    “These U.S. and Jordanian backed armed opposition forces … are associated with the Southern Front, and represent that coalition’s evolution from an anti-Assad force to an anti-ISIS force charged with defending Jordan’s border areas with Syria”.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Syrien – Aktuelles | Themen & Essays

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s