Auf der Suche nach ihrer Identität lassen die Hohen Herren wieder „Heiden“ sezieren

Born this way? Researchers explore the science of gender identity
‚So what‘, wird der Durchschnittsleser jetzt denken, das machen die doch seit Jahrzehnten, worüber regt sich der TG jetzt auf?

Nehmen wir doch gleich den Einleitungssatz:

While President Donald Trump has thrust transgender people back into the conflict between conservative and liberal values in the United States, geneticists are quietly working on a major research effort to unlock the secrets of gender identity.

Die amerikanische Regierung habe kraft ihrer militärischen (rechtsetzenden) Autorität die von ihren Vorgängern im Großen und Ganzen hingenommenen Lebensführungsbedürfnisse von Transgenderleuten fraglich gestellt, wodurch diese einem ideologischen Streit innerhalb der herrschenden geistigen / geistlichen Eliten neu ausgeliefert worden seien, erfahren wir. Welchen Einfluß auf solche Wertedebatten könnten / sollten denn bitteschön irgendwelche von Physiologen und Genetikern vorgeblich zu enthüllenden,  so genannten „Geheimnisse der Gender-Identität“ haben können?!

Die einzig erhältliche logische Antwort erschöpft die Frage, aber das wird, schätze ich, kein Mensch anerkennen (Wie ihr inzwischen wissen solltet bin ich kein „Mensch“). Sie lautet nämlich:
Physiologen und Genetiker können den Herren deren Frage beantworten, ob Transgenderleute Subjekte ihrer Herrschaft seien, oder nicht. Die Antwort läuft praktisch auf Entscheidungen hinaus, ob die fragliche Neigung vom Standpunkt herrschaftlicher Maßstäbe Gegenstand von Folterstrafen, ultimat der Todesstrafe, sein dürfe oder nicht sein sollte.

Mit anderen Worten: Der Reuters-Artikel beauftragt die Physiologen und Genetiker mit der Bestimmung der Gender-Identität des Herrschaftspersonals! Die, und nur die, steht mit der Auffindung signifikanter physiologischer Unterschiede zwischen Transen und Normalos zur Bestimmung an. Darüber, was Transen sind, entscheiden diese vorher wie nachher selbst – kraft und im Verlaufe ihrer Lebensführung. Irgendwelche physiologischen Unterschiede können nichts anderes darstellen, als Voraussetzungen, die zu Entscheidungen tatsächlicher oder potentieller Transen Anlaß geben, oder eben nicht Anlaß geben. „Gender“ bleibt das soziale Geschlecht – im Unterschied zum biologischen Geschlecht, das unzweideutig im Gebär- bzw. Befruchtungsvermögen eines Menschen bestimmt ist.
Doch offenbar hat das Herrschaftspersonal sich die Frage aufgegeben, ob, vor allem aber auf welche Weise Transgenderbedürfnisse Bestandteil seiner Hoheit sind, oder außerhalb derselben stehen.

Selbstredend – das Argument war schon gefallen – können die Physiologen auch diese aparte Herrschaftsfrage nicht beantworten, sie können nur der ebenso aparten, spezifischeren Frage Spielmaterial verschaffen, ob und evtl. in welchem geschätzten Umfang Geschlechtsidentitäten einer Herrschaft über Menschen eine rein sittliche Angelegenheit, oder Angelegenheit einer wie immer benamsten und oktroyierten „natürlichen Ordnung“ seien. Dasselbe Problem hatte seinerzeit eine vatikanische Fraktion mit den Heiden, weshalb eine unbekannte Zahl von Indigenen im Auftrag des Klerus seziert wurden, um ggf. ihr Heidentum aufzufinden.

An der Stelle hätte eine anständige Untersuchung anzusetzen, welche Art von Identitätsproblem die selbsterklärten Herren der Heerscharen in den USA anhand der Gender-Identitäten zu wälzen belieben, und warum sie so belieben. Aber ich habe keinen Trieb dazu. Fahrt nur getrost ohne meine geistige Begleitung zur Hölle.

Dieser Beitrag wurde unter Patriarchat abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Auf der Suche nach ihrer Identität lassen die Hohen Herren wieder „Heiden“ sezieren

  1. grünspan schreibt:

    Meister, könntest Du bitte Deine gestellten Fragen und Antworten für ernsthaft interessierte Menschen verständlich noch mal wiederholen? Vielleicht auch Beispiele bzw. bildliche Veranschaulichung?

    TomGard: „Physiologen und Genetiker können den Herren deren Frage beantworten, ob Transgenderleute Subjekte ihrer Herrschaft seien, oder nicht.“
    ??? Subjekt, Objekt hah?.

    TomGard: „Bestimmung der Gender-Identität des Herrschaftspersonals! „
    ??? Was ist Herrschaftspersonal? Die Herrschenden Eigentümer (meist Idioten) oder ihr angestelltes Management-Personal?

    „Doch offenbar hat das Herrschaftspersonal sich die Frage aufgegeben, ob, vor allem aber auf welche Weise Transgenderbedürfnisse Bestandteil seiner Hoheit sind, oder außerhalb derselben stehen.“
    ???

    „in welchem geschätzten Umfang Geschlechtsidentitäten einer Herrschaft über Menschen eine rein sittliche Angelegenheit, oder Angelegenheit einer wie immer benamsten und oktroyierten „natürlichen Ordnung“ seien.“
    ???

    „An der Stelle hätte eine anständige Untersuchung anzusetzen, welche Art von Identitätsproblem die selbsterklärten Herren der Heerscharen in den USA anhand der Gender-Identitäten zu wälzen belieben, und warum sie so belieben..“
    ???

    „Aber ich habe keinen Trieb dazu“
    Leider MUSST Du als Marxist Dir gegenüber eine Verpflichtung eingehen, keine klaren Aussagen zu machen, die Dir in der politisch korrekten Öffentlichkeit als Homophobie, Misogynie, Xenophobie, Nazi ausgelegt werden. Insbesondere ergibt sich bereits aus aus dem Bedenken NATIONALER (europäischer, antiglobalistischer) Interessen mit SOZIALISTISCHEM Denkansatz laut PC-Ideologie der Vorwurf des NATIONAL-SOZIALISMUS als Nazi-Keule.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s