Kurznachrichten

LIBANON
Van Wilgenburg verbreitet einen Tweet, dessen Autor aus direkter Quelle wissen will, Hezbollah habe „höchste Alarmbereitschaft“ im Südlibanon ausgerufen und „alle Special Forces aus Syrien abgezogen“. Zu dieser Behauptung gibt es bislang kein Echo bei Al Manar (frz.), dort blieb es bei Nasrallahs zwei Tage alten Parole, „warten wir’s mal ab“.
Ich nehme den Vorgang als ein schwaches Indiz für eine bevor stehende israelische False-Flag- Operation. Immerhin: van Wilgenburg hatte am Tag zuvor einen Al Monitor-Artikel verbreiten helfen, der für die Terrorgruppen der KDP-I, die PAKs Werbung macht, die nach über 10 Jahren Pause im Herbst vergangenen Jahres ihre Anschlagstätigkeit im Iran wiederaufgenommen hatten.
Der iranische Präsident Rouhani ließ gestern in einem Telephonat mit dem libanesischen Präsidenten Aoun erkennen, er befürchte eine neue Terrorwelle im Libanon, wie 2011ff.:

« Sans aucun doute, aujourd’hui aussi, la grande nation libanaise saura surmonter avec sagesse ce nouveau complot. Le peuple libanais ne permettra pas que le Liban devienne le lieu des confrontations entre les puissances étrangères, et ne laissera pas les terroristes s’insurger de nouveau dans le pays », a indiqué le président iranien.

IRAN / IRAK
Reuters, in einem Artikel der dem Leser erklären soll, wie unzumutbar, ja, unerträglich die iranische Einmischung im Irak ist, läßt zu diesem Zweck alle vergangenen Lügen über Al Sistani (und mittelbar daher as Sadr) dementieren.

WASHINGTON / BRÜSSEL
Nach einer Zusammenkunft mit CIA-Director Mike Pompeo hat der Whistleblower und ehemalige technische Direktor der NSA, William Binney, RT gegenüber bekräftigt, der letztjährige Angriff auf die DNC-Computer, der in offiziellen Verlautbarungen noch immer Russland zur Last gelegt wird, sei „beweisbar“ nicht über ein Netzwerk, sondern „lokal“ ausgeführt worden, das gehe aus den Raten des Datentransfers hervor. Binney traf sich mit Pompeo in der Eigenschaft des Vertreters der Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS). Binney fügte hinzu:

If anybody did anything across the net, NSA has so many taps on the fiber network inside the US and around the world and so many traceroute programs embedded by the hundreds around the network, they would know where these packets went” – The NSA and FBI “know a lot more than they’re telling the president,”

Zugleich beschlossen die NATO-Ministerräte in Brüssel die Schaffung eines „Cyber Operations Zentrum“, in das bei Bedarf „nationale Cyber – Kapazitäten“ integriert werden können. Da die NATO im letzten Jahr auch „Cyber-Angriffe“ in ihre Verteidigungsdoktrin aufgenommen und sie kinetischen Angriffen gleich gestellt hatte, ist NSA und CIA, aber auch, vermittels der „Five Eyes“-Verträge, dem britischen GCHQ ein Weg geebnet, die NATO auf der Grundlage von Lügen des Formates, von dem Binney berichtet, dauerhaft in einen informellen Kriegszustand mit Russland oder einen anderen Staat zu versetzen.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kurznachrichten

  1. Berengar schreibt:

    Ich habe beschlossen, den „Russia-Gate“-Propagandakomplex (und die rechte Gegenpropaganda dazu, Stichwort „Uranium One“) fürderhin einfach zu ignorieren. Es wiederholt sich da meines Erachtens dieselbe Operette wie bei Watergate, das ja nicht ohne Grund immerfort im selben Satz als Blaupause genannt wird: Watergate war ein „Skandal“ und alle Welt weiß, was davon zu halten ist. Fast kein Mensch weiß dagegen, was „COINTELPRO“ war. Weil das von Watergate offensiv zugedeckt worden ist.

    Was wird im Moment zugedeckt? Na zum Beispiel – aber nicht nur – sowas hier: https://www.thedailybeast.com/lawsuit-indiana-purging-voters-using-software-thats-99-inaccurate

    Im Unterschied zu den perhorreszierten Russland-Connections gehört systematische, flächendeckende Wählerunterdrückung auf allen Ebenen (bis hinein in die Kommunalpolitik) nämlich tatsächlich zu den schmutzigen Begleitumständen insbesondere republikanischer Wahlerfolge. Dafür fällt allerdings kaum mal eine Minute Sendezeit ab.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s