KSA kündigt Milderung der Seeblockade gegen Jemen binnen 24h an

Damit folgt MBS mit Sicherheit nicht den Forderungen der UN-Organisationen – dann hätte er die Blockade gar nicht erst verhängt – sondern mittelbaren Drohungen der aufständischen Jemeniten, über die, als große Ausnahme außerhalb der asiatischen Presse, RT zweimal berichtet hat, Hier und Hier.

Die Drohung des Marinekommandos der Houthi liegt darin, einen ungebremsten Küstenkrieg der saudischen Navy triggern zu können, an dem sich irregulär zu beteiligen – ohne Kongressfreigabe – die US-Navy schwer versucht wäre. Die iranische Navy würde daraufhin mit hoher Wahrscheinlichkeit saudische Schiffe versenken, wozu sie sehr wirksame Mittel besitzt. Warum ich das für wahrscheinlich halte?

Ich hatte schon berichtet, daß die US-Navy im Falle eines Seekrieges im persischen Golf zumindest einen sehr schweren Stand hätte, solange die US-Airforce nicht voll gegen die iranischen Küsteninstallationen los schlägt und selbst in diesem Fall das Ergebnis ein strategisches Patt würde, es sei denn, Trump „goes nuclear“. Wenn die iranische Marine in einem begrenzten Seekrieg vor der jemenitischen Küste zwei Fregatten ‚dran gäbe, wäre das Ergebnis folglich dasselbe strategische Patt, eine Kaltkriegsgrenze durch den Mittleren Osten und die innere Härtung der islamischen Republik auf ein bis zwei Generationen.

Folglich kann und sollte man sich aus Sicht von Trump und MBS das Schiffeversenken einfach ersparen und das strategische Patt weniger blutig, dafür durchlässiger gestalten – und das war mit hoher Wahrscheinlichkeit das bewußt angesteuerte Ziel der saudischen Seeblockade, siehe meine Bemerkungen in diesem Strang.

Dieser Beitrag wurde unter Imperium, Iran abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu KSA kündigt Milderung der Seeblockade gegen Jemen binnen 24h an

  1. tgarner9 schreibt:

    Hier war ich zu voreilig. Riad setzte unterdessen den Genozid fort, indem es ostentativ den Flughafen Sanaa zerstören ließ. In Aden landete angeblich wenig später ein Hilfsflieger. (Haaretz)
    MBS und seine Leute dürften den Preis, den sie für diese mörderische Linie zu Lasten internationaler Akzeptanz und Unterstützung für ihr Modernisierungsprogramm zu entrichten haben könnten, nicht einschätzen können. Deshalb sieht es für mich so aus, daß aus ihrer Sicht jeder pragmatisch zu erwartende Preis vor dem moralischen Verschleiß der Armee in diesem Krieg verblaßt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s