„Wir haben es euch gesagt!“

If, or – perhaps more accurately – when, war breaks out again on the northern (Israeli) border with Iranian proxy Hezbollah, the international community won’t be able to claim it was not forewarned.

Das veröffentlichte gestern der anonyme Verfasser des Jerusalem Post Editorials 

Hezbollah is dangerously overestimating its military capabilities, which makes it prone to stupid actions that are liable to drag southern Lebanon into another war.

Unzweideutiger, dreister, hochmütiger und verächtlicher gegen die nichtjüdischen Affen kann ein Zionist schwerlich eine False Flag – Attacke ankündigen (1). Wer noch ein kleines bisschen bei Trost ist, weiß, die Hezbollah wird in der vorliegenden Situation jeden Provokateur in den eigenen Reihen still und konsequent kalt stellen. Sie ist politisch dort angekommen, wo sie hin wollte, was zionistischen Hetzern bestens bekannt ist, die erst vorgestern Leitartikel mit der Botschaft in die Welt bliesen, das libanesische Staatswesen sei nurmehr ein „Staat im Staate Hezbollah“. Weshalb – so der Subtext – es nicht wirklich eine Alternative zur Endlösung der libanesischen Frage gebe. Der Subtext ist mit hoher Sicherheit eine Psy-Op. Die Ankündigung der False -Flag- Operation ist es auch, aber das heißt nicht, daß sie nicht stattfindet.

Auch der Ort des geplanten Geschehens wird wenig verschleiert benannt:

Hezbollah’s naval forces are reportedly receiving tactical support from Iran, which is also involved in the fighting in Yemen.

Einen Tag zuvor hatte der israelische Kriegsminister(!) internationalen Öl- und Gasexplorateuren angedroht, sie machten einen „schweren Fehler“, indem sie sich an dem Bietprozess zur Erschließung des in einem UN-Verfahren dem Libanon zugesprochenen Offshore-Gasfeldes Block 9 beteiligten. Die Adressaten sind die franzpösische TOTAL, die italienische ENI und die russische NOVATEC. Auf die heftigen Reaktionen von Seiten der libanesischen Regierung (Aoun, Hariri, Bassil) und Nasrallah verkündete Liberman Reuters zufolge, Lebanon would “pay the full price” for any new Hezbollah attacks on Israel.
Es ist eher keine falsche Spur, wenn wir annehmen, der Mossad habe einen Angriff auf ein israelisches Gas Feld in petto, denn das ist ein Szenario, in dem Personenschäden zu minimieren, aber auch Lecks, Verrat und verräterische Spuren praktisch auszuschließen sind.

Das ist bei weitem nicht alles. Al Manar lieferte vor wenigen Tagen einen Photobericht über eine kleine Invasion der IDF, die mit schwerem Gerät und beträchtlicher Eile starke und hohe Erdwälle auf libanesischem Gebiet der Demarkationslinie errichtet. Die Türkei bereitete ihre Invasion Afrins auf dieselbe Weise vor um auszuschließen, daß Kommandounternehmen den Invasionstruppen in den Rücken fallen können. Parallel dazu hatte ein IDF-Kommandeur vor Tagen angekündigt, die IDF werde alle Wohnhäuser im Süden des Libanons wegbomben oder sprengen, „denn zwei von dreien bergen Raketenstellungen der Hezbollah“.

Daneben ist die JP von heute voll mit ergänzender und unterstützender Kriegsfolklore.
HEZBOLLAH ROLE UNMENTIONED IN CHARGES FOR 2012 BULGARIA TERRORIST ATTACK
Ich denke nicht daran, die Burgas – False Flag hier aufzudröseln. Die zentrale Botschaft des Artikels reicht hin: Daß die bulgarische Staatsanwaltschaft keine belastbaren Hinweise auf eine Täterschaft der Hezbollah gefunden haben will, ja, daß sie ostentativ darauf verzichtet, die abwesenden Angeklagten des „Terrorismus“ zu bezichtigen, sondern einer schweren Form der „Störung der öffentlichen Ordnung“, habe genau einen Grund: Es handele sich um Nazis (2).

Zuzüglich das weitere Editorial von Gershon Baskin. Es beklagt unter dem Titel „Alienation“ die Radikalisierung des Zionismus und eine Erosion der israelischen Demokratie. Aber wieso klagt Baskin unter dem Titel „Entfremdung“ über seine subjektive Befindlichkeit in Israel?! Die Antwort liegt auf der Hand: Für die Mehrheit der Leserschaft der JP sind Baskin und seine Diagnosen ein Symptom und ein Fall von Wehrkraftzersetzung! Der muß ein Ende gemacht werden, nicht?

Und dann ist da noch CYBER OFFICIALS WARN OF UNIPHARM PLAGUE, NUKE MELTDOWN, FUTURE DANGERS. Der Artikel kündigt Europa ein oder mehrere terroristische Kernschmelzen in seinen auf 65 bezifferten „verwundbaren Nuclearanlagen“ an, zuzüglich Anschläge mit biologischen und chemischen Kampfmitteln. Die Täter: Natürlich Iran und Russland.
Erinnert sich noch jemand an die nie aufgeklärten Drohnenflüge über französischen Kernkraftwerken, ich berichtete seinerzeit ausführlich, und an all die Verwirrspiele höchster Regierungsstellen und das geheimdienstliche Chaos, das in D. und F. anläßlich des Absturzes der Germanwings 9525 ausbrach, die in nennenswerter Nähe zu einer sehr verwundbaren französischen Nuklearanlage herunter kam? Nö, nech? Ja, ich bin natürlich irre

Egal, ich habe es euch gesagt und gestern erst den aktuellsten Teil des größeren imperialen Zusammenhangs vorgestellt. Nach einer False-Flag Attacke wird die IDF vielleicht auf die Vernichtung Beiruts verzichten und nur ein paar Tausend Lebanesen im Süden des Landes killen, zuzüglich massiven Luftangriffen auf angebliche und wirkliche Stellungen der Hezbollah im Süden Syriens. Macron wird ans Podium eilen und tönen: Habe ich es euch nicht gesagt? Wir müssen …
und Erdogan wird der erste sein, der aus voller Brust einstimmt. Genau!

… und so weiter und weiter. Bis die Verheißung erfüllt sei, der letzte Mensch, der im Angesicht Jehovas wandele, habe ein „Jude“ zu sein?

(1) Wenn Hezbollah zu einem Vernichtungskrieg gegen Israel ansetzte, wüßte die „internationale Gemeinschaft“ das Wochen, wenn nicht Monate vorher. Die Hezbollah ist nicht nur von zionistischen Agenten durchsetzt. Wenn Hezbollah aber in Selbstüberschätzung zu einer isolierten (Terror-)Aktion griffe, wieso müßte man sie zur Antwort zusammen mit dem ganzen Libanon vernichten?!

(2) Die Anklage ist sprechend für den bulgarischen Verdacht auf eine False Flag – Operation:
Under Section 108(a), anyone who by causing a “disturbance or fear among the population” or who threatens or forces “a competent authority… to perform or omit part of his/her duties, commits a crime,” in addition to other crimes they may have committed. 

Dieser Beitrag wurde unter Imperium, israel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu „Wir haben es euch gesagt!“

  1. tgarner9 schreibt:

    Bis 2013, mindestens, haben die Mossad – Assets Joshua Landis und Aaron Lund „gelehrt“ und gepredigt, sektiererische und ethnische Brüche und Spaltungen Syriens seien unüberbrückbar, Zerteilung des Landes und Bevölkerungstrennung unvermeidlich.Sie gingen dabei listig genug vor, von einer Plethora intellektueller Dummbatzen für Kriegsgegner gehalten zu werden, oder als solche immerhin firmieren zu können. Der Yinon – Plan lieferte die Blaupause.

    Heute argumentieren sie so:
    http://syriadirect.org/news/joshua-landis-%E2%80%98the-war-is-coming-to-an-end-and-the-us-should-let-it-end%E2%80%99/

    Sie behaupten das Gegenteil von alledem, was sie damals erzählt haben. Das Ziel ist dasselbe. Was für ein Abschaum.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Wie Israels Wille Gesetz werden wird | Themen & Essays

  3. Pingback: Libanonkrieg – Netanyahu und J-Post stecken zurück – Machtwort von Chief of Staff Eizenkot? | Themen & Essays

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.