Israel bereitet den Boden für seine „Sicherheitszone“

Seit etlichen Stunden unterstützen lt. Al Manar israelische Artillerie und Luftwaffe einen Eroberungsfeldzug Ahrar al Shams und etlicher FSA- Einheiten, die u.a. aus der von den USA erzwungenen Auflösung der „Army of Conquest“ im Süden Syriens hervor gegangen sind, gegen die der ISIL zugerechnete Jaish Khalid bin Al-Walid. Die Pikanterie des Vorgangs liegt darin, daß Israel die erst 2016 gegründete JKW bislang gegen die jordanisch – amerikanisch bezahlten und bewaffneten Söldner gestützt hat, wie verstreuten Einzelberichten zu entnehmen ist, vor allem aber der Tatsache, daß JKW, auf jordanischer wie syrischer Seite von Todfeinden umgeben, keine Nachschubprobleme bekam. Man liegt deshalb fast todsicher richtig, wenn man annimmt, die Gruppe sei auf Initiative zionistischer Assets unter den US-Handlern der Al Qaida und ISIS in Reaktion auf die Etablierung des amerikanisch-russsisch-jordanisch unterhaltenen „War Rooms“ in Amman entstanden, um in der Schlußphase der Obama’schen Regentschaft ein Faustpfand gegen amerikanisch-russische Einvernehmen zu schaffen.

Diese Annahme wird durch den aktuellen Feldzug untermauert – nach dem Besuch Netanyahus in Moskau scheint an diesem Frontabschnitt für Israel „alles geklärt“, so daß die takfirische Sabotage der Südfront, die sie seit Jahren schwächte, entfallen kann. Die israelische Operation setzt zugleich den Präzedenzfall eines offen systematischen israelischen Eingriffs in südsyrische Feldschlachten. Man wird, schätze ich, kaum einen Mucks darüber in der westlichen oder östlichen Presse finden, und wenn, dann wird es heißen, Israel beteilige sich nun mit Ahrar al Sham aktiv an der Koalition gegen den IS und Al Qaida – so wie es die Türkei in Idleb tue …

Kurzmitteilung | Dieser Beitrag wurde unter Imperium, israel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Israel bereitet den Boden für seine „Sicherheitszone“

  1. Pingback: Notiz zur jüngsten Eskalation des Levante-Krieges | Themen & Essays

  2. Pingback: US-DoS gibt IDF Carte Blanche für Angriffe im gesamten nahöstlichen Raum | Themen & Essays

  3. tgarner9 schreibt:

    17 rebel factions merge to form new division in Golan region meldete AMN Mitte August letzten Jahres unter Berufung auf „Oppositionsquellen“ und nannte die Beteiligten der Fusion. Das dürfen wir als Vorgeschichte betrachten.
    (Ich erinnerte mich daran, wußte aber nicht mehr, wo notiert)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s