Al Nusra / Qaida (HTS) jetzt (semi)offizielle Proxyarmee der Ziocons?

Meines Wissens hat das einschlägige Racket, das u.a. Institute wie Brookings Doha, Washington Insitute, Chatham House und die MENA-Sektion des Atlantic Council dominiert und in der ICG eine starke Rolle spielt, vermieden, sich über diese Institute, die z.T. 100e Mio. Steuergelder kassieren, hinter die Jihadis zu stellen, die der amerikanische Kongress und die UN als „terroristische Gruppen“ listet und gegen die OIR offiziell Krieg führt. Anders, als publizistisch rührigen Mitglieder, wie z.B. Sam Heller, Aaron Lund oder „Hassan Hassan“, um nur die prominentesten zu nennen.
Jetzt hat „Chatham House“ diese „Analyse“ veröffentlicht.

Hintergrund sind die andauernden Turfkämpfe zwischen Ahrar und HTS, von denen ich flüchtig berichtet habe. Die Ziocons wollen endlich die Fusion sehen, deren Voraussetzungen die Türkei nach einem Bericht von Sam Heller geschaffen hat, indem sie die Finanzierung des wichtigsten „War Room“ der Al Qaida übernahm. Demnach sieht es so aus, als gebe es einen „Proxykrieg im Prosykrieg“, weil die Türkei sich am Schauplatz Idleb nicht die Führungsrolle im Racket streitig machen lassen will.

Kurzmitteilung | Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.