EUCOM vs. CENTCOM – Warum Donald Trump mir Spaß macht

Eintrag vom 31.3.’18 – update im Kommentar

Trumps Drohung, die US-Truppen bei nächstbester Gelegenheit aus Nordsyrien abziehen zu wollen – was er in eigener Hoheit verfügen kann! – verwandelt EUCOM- wie CENTCOM-Proponenten in flatternde Hühnerhaufen. Warum?

Einfach deshalb, weil weder der Kreml, noch EUCOM dulden können, daß die Regionalmachtambitionen der Türkei in Syrien und im Irak freies Feld bekommen!

Nach allem, was man aus verständiger Beobachtung der trump’schen Taktiken und Strategien in der Vergangenheit wissen kann, ist ihm – wie das für jeden tauglichen CEO eines Großkonzerns fast selbstverständlich ist – aufgefallen, daß die CENTCOM – Truppen in Nordsyrien maßgeblich beitragen, die Türkei zu so etwas wie einen „seltsamen Attraktor“ für jeden zu machen, der den Levante-Krieg unbedingt fortgesetzt sehen will. Ziehen die US-Truppen ab, werden voraussichtlich Moskau, NATO-Brüssel (v.a. London), EU-Brüssel (Paris) und obendrein die GCC unter saudischer Führung zusammen wirken, die Türkei zu stoppen. So jedenfalls, denke ich mir, hat sich das der Donald während einer Golfrunde gedacht.
Und vielleicht gegrinst, als er sich die Reaktion des Herrn Bolton ausmalte.

 

Kurzmitteilung | Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu EUCOM vs. CENTCOM – Warum Donald Trump mir Spaß macht

  1. tgarner9 schreibt:

    Trump’s verfügter Truppenabzug aus Nordsyrien wurde mit keiner Time- und Deadline ausgeliefert. Es gibt inoffizielle „Meldungen“, man denke an einen Zeitraum zwischen 60 und 100 Tagen. Daß es ein vollständiger Abzug wird, ist so wenig zu erwarten, wie es 2009/10 im Falle des von Obama verfügten Abzuges aus dem Irak der Fall gewesen ist – die dortigen US-Basen blieben in der Hand von „Caretakern“ aus amerikanischen und einheimischen Kontrakteuren unter dem inoffiziellen Oberbefehl der US-Basen Incirlik (EUCOM) und Al Udeid (Doha, CENTCOM), die dort ganz offiziell „Ausbildungs- und Trainingsoperationen“ weiter führten. Dasselbe hat General Dunford für Nordsyrien bereits Anfang des Monats angekündigt.

    Ich weiß nicht, wann ich Zeit und Nerven haben werde, das Geflecht aus Lügen, Täuschungen und Dummheiten wenigstens ansatzweise zu entwirren, das Trump’s Volte begleitet, für den Moment beschränke ich mich auf eine Feststellung:
    Trump hat eine, nach allem, was man wissen kann, tatsächlich unmittelbar bevorstehende türkische Invasion im Raum Tel Abyad, nach der direkte Gefechte zwischen US-Truppen und NATO-Truppen schwerlich noch zu vermeiden gewesen wären, auf unbestimmte Zeit vereitelt.
    Seine innenpolitischen Feinde und außenpolitischen Rivalen haben sich erst einmal neu zu sortieren.

    Liken

  2. Pingback: NATO verlangt mehr kurdisches Menschenfleisch – TomGard's Journal

Schreibe eine Antwort zu tgarner9 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.