Kriegsgeheul ist eine beidseitige Farce

update

Ich hätte untenstehendes auch einfacher haben können, wäre moonofalabama nicht wiederholt offline (maintainance):

U.S. Ambassador to the United Nations Nikki Haley is urging the Security Council to adopt a resolution that condemns the reported chemical weapons attack in Syria over the weekend and would re-establish a U.N. investigative body to determine whether chemical weapons were used.
A draft of the resolution obtained by ABC News „condemns in the strongest terms the continued use of chemical weapons“ in Syria – although it does not blame the Assad regime for the attack, instead establishing a U.N. „Independent Mechanism of Investigation“ to try to determine whether chemical weapons were used and possibly who is responsible

(ABC News von gestern. Dank an „Don Bacon“) Der Resolutionsentwurf vom Februar, den die RF ablehnen sollte, wurde offenbar um den monierten Passus bereinigt, damit das russische Außenministerium ihn passieren lassen kann. Bei TASS und RT ist davon nichts zu lesen.

Außerdem gab es eine unzweideutige Opposition von Staffan de Mistura gegen einen US-Angriff im Sicherheitsrat. Der wäre zu vernachlässigen, wäre er nicht auf der UN-Website erschienen.

update ende

Vorspiel

Der gestrige israelische Angriff auf die T4-Basis – Netanyahu und US-Quellen haben die Urheberschaft inzwischen bestätigt – war eine gezielte Kill-Operation gegen Offiziere und Personal der Iranischen Revolutionsgarden (ICGR), die lange vorbereitet gewesen sein muß. AMN hat Bilder von der Basis veröffentlicht – von SANA gibt es keine – die nichts zeigen, denen aber eben deshalb zu entnehmen ist, daß es keinen Cruise Missile – Angriff i.e.S. gab. Die irreführende Veröffentlichung des russischen MoD ist damit so gut wie aufgeklärt: Die IAF hat einen Drohnenangriff ausgeführt, möglicherweise mit Delilahs.

Ich weise erneut auf die Vorgeschichte der letzten größeren IAF-Operation in Syrien hin. Debka.file betonte in seiner gestrigen Darstellung, der Kreml sei empört, weil Israel die russischen Expeditionstruppen erstmals nicht vorab von dem bevorstehenden Angriff informiert habe. Das ist mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Halbwahrheit. In ersten Berichten war zu lesen, es habe eine fünfminütige Vorwarnzeit gegeben. Die Flugzeit der Delilah (Marschgeschwindigkeit Mach 0,7) von der libanesischen Grenze aus sollte 8 min nicht wesentlich überschreiten. Deshalb dürfen wir annehmen, die IAF hat Kmeinim kurz vor dem Ausklinken der Flugkörper darüber informiert, daß sie einen Angriff der Kategorie ausführt, zu der sie sich die Freiheit seit Beginn der Syrienintervention ausbedungen hat und von der RuAF gewährt bekam. Die russische PsyOp zielte darauf, zu vernebeln, daß dies auch nach dem Februar-Angriff gilt (no „change in rules of engagement“), andererseits aber die im letzten Monat ausgesprochene Drohung, künftig Vergeltungsschläge gegen Tender „westlicher“ Angriffe auf Syrien auszuführen, aufrecht zu halten.

Hauptstück

“We have a lot of options militarily, and we’ll be letting you know pretty soon. Probably after the fact.”

Der hervor gehobene Nachsatz dieser Trump’schen Drohung wird von fast allen MSM unterschlagen. Er ist ein unzweideutiger Hinweis darauf, daß Trump einen Drohnenangriff auf ein ausgewähltes syrisches Ziel erwägt. Die naheliegenste Basis dafür ist Zypern. Das entwertet die Vergeltungsdrohungen des Kreml gegen Tender. Die „Erwägungen“ der meinen Lesern wohlbekannten Jennifer Cafarella sind Makulatur für das zahlende Publikum. Ebenso die des Washington Examiner, der sich auf Pentagon-Insider beruft, in dem sich aber auch diese Aussage findet:

“While the process of drawing up and presenting the options are similar to last year, I wouldn’t look at this through a soda straw,” said one official familiar with the planning.

Hier ein Bild des einsamen US Zerstörers, der aus zahlreichen provokativen Aufklärungsoperationen wohlbekannten USS Donald Cook, nach allem, was ich heraus finden konnte, aktuell das einzige Schiff in naher operativer Reichweite.
Ich mache mir jetzt nicht die Mühe, meinen Einträge über den letztjährigen Cruise-Missile-Einsatz heraus zu suchen, der von Kretischen Gewässern ausgeführt wurde, um sicher zu stellen, daß eine eventuelle russische Vergeltung NATO-Territorium treffen würde, eine Maßnahme, die bekanntlich die wohlkalkulierte „Nebenwirkung“ hatte, daß die Tomahawks unpräzise trafen und kaum Schäden anrichteten, wenn wir von den zivilen Opfern in einer ziemlich weit vom Ziel gelegenen Ortschaft absehen.
Ergänzend verlinke ich kommentarlos den Artikel der TOI zum Thema, von heute morgen. Stünde tatsächlich binnen Stunden ein großer Clash in der Region bevor, sähe der anders aus!

Warum die Show?

Die britische Regierung hat sich mit der Skripal-Affäre allem Anschein nach mächtig in die Nesseln gesetzt. Soeben lese ich, Julia Skripal wurde offiziell gefangen gesetzt. Ich habe mir gestern abend den Tort angetan, die UNSC-Sitzung zu verfolgen. Bei aller rhetorischen Schärfe hat Vassily Nebenzia auf die angekündigte amtliche Eliminierung der Hauptzeugen auffällig matt reagiert. Es ist ein Eindruck, okay, aber mir scheint, der Kreml hat diese „Lösung“ akzeptiert. Darauf deutet auch die Tatsache, daß sich die britische UN-Gesandte im scharfen Gegensatz zu vorher gegangenen Sitzungen deutlich zurück hielt – in krassem Kontrast zum französischen Vertreter.
Kurzum, es geht, schätze ich, darum, daß alle Beteiligten die amtierende UK-Regierung retten wollen, weil eine Vertiefung der Brüche innerhalb der EU in niemandes Interesse ist. Insbesondere ist Brexit, wie sich jetzt zeigt, nicht im Interesse Moskaus. Wenn es überhaupt eine „längere Sicht“ gibt, dann ist eine Einbindung des UK in ein Europa, in dem mitteleuropäische Interessen eher „deutsch“, als „britisch“ konstituiert sein müssen, für Moskau das geringere Übel.
Spekulation, gewiß – aber bis zur Stunde habe ich nichts besseres.

Dieser Beitrag wurde unter Imperium, syrien, UK abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Kriegsgeheul ist eine beidseitige Farce

  1. tgarner9 schreibt:

    Verlinke das mal einer in TP, vielleicht nutzt es was gegen Texte, wie: „Qualmende Wracks von US-Zerstörern im Mittelmeer in 3 ..2 ..1“

    Gefällt mir

    • tgarner9 schreibt:

      oder gegen säuisches Gegrunze, wie das:

      „… Die große Frage wird sein, ob sich Russland auch dieses Mal wieder zurückhalten wird. Moskau hat Washington bereits vor einem erneuten Angriff gewarnt. Möglich wäre, dass Moskau gegen amerikanische Raketen seine Luftabwehrsysteme einsetzen wird. Allerdings bestünde dann auch die Gefahr, dass vor allem das Luftabwehrsystem S-400, derzeit ein begehrtes Exportprodukt, versagen könnte. Russland preist es als besser an als die amerikanischen Systeme.“

      Gefällt mir

  2. tgarner9 schreibt:

    Ein Drohnenangriff fiele unter preventive und punitiv measures unterhalb der Kriegsschwelle.

    Gefällt mir

  3. tgarner9 schreibt:

    The Russian embassy in the United Kingdom has … (send) a note to UK Foreign Office with the request to arrange a meeting between Yulia and Russian Council in the country. The embassy has also expressed concern over reports on Yulia Skripal’s transfer to a „safe place“, calling it suppression of evidence and the obstruction of justice.

    Gehts noch zahmer?
    Ich will daran erinnern, daß die Skripals längst tot sein könnten. Bislang gibt es keinen Hinweis, daß die OPCW die DNA der Blutproben, die sie gezogen hat, gegen eine neutrale Referenz geprüft hat.

    Gefällt mir

  4. tgarner9 schreibt:

    Gefällt mir

    • Klaus-Peter schreibt:

      Wie bewertest du die schnelle Zustimmung der OPCW?

      Gefällt mir

      • tgarner9 schreibt:

        Sie kommt der Kampfabstimmung im Sicherheitsrat zuvor, auf der beide Seiten zu bestehen scheinen (ich kenne die Entwürfe nicht) Wenn die ABC-Infos stimmen, will Lavrov aus Prinzip keine Zustimmung (um Haley nicht recht zu geben). Mit der OPCW-Entscheidung im Sack kann man ein Show-Scharmützel veranstalten, oder es lassen, je nachdem, wie Trump ‚drauf‘ ist, und danach zur Tagesordnung schreiten. Oder Trump läßt es und feuert stattdessen ein paar CIA-Leute.

        Gefällt mir

  5. tgarner9 schreibt:

    Die bescheuerten Hunde von RT titeln nach dem Motto „viel Feind, viel Ehr'“:
    US deploying Truman aircraft carrier strike group to Middle East, Europe – US Navy …

    um dann im Text, umgeben vom einschlägigen TamTam, korrekt zu zitieren:
    “ The USS Harry S. Truman will replace the USS Theodore Roosevelt Strike Group, which recently completed a four-month deployment to the Middle East.“

    Ein regulärer, planmäßiger Turnus.

    Gefällt mir

  6. tgarner9 schreibt:

    Gefällt mir

  7. tgarner9 schreibt:

    Zur UNSC – Farce
    ABC war anscheinend richtig informiert, geht man nach Mrs Haley’s einleitenden Worten zum amerikanischen Entwurf. Doch zuletzt wurden Passagen eingefügt, die klar stellten, Russland solle ablehnen: Es sollte eigens für den syrischen Schauplatz ein eigener Organisationrahmen für „fact-finding“ und Vorbereitung eines darauf fußenden Schauprozesses geschaffen werden. Das hätte, den Worten des russischen UN-Botschafters nach, Monate in Anspruch nehmen müssen und eine zeitnahe Inspektion vereitelt.

    Die OPCW wird nun in Douma aktiv werden, falls sie nicht unter dem Vorwand, bevorstehende US-Angriffe würden das unmöglich machen, daran gehindert wird. Für diesen Fall haben die einschlägigen Verdächtige angekündigt, die Untersuchungsergebnisse nicht anzuerkennen.

    Die Lage, die damit geschaffen ist und ergo geschaffen werden sollte, besteht einfach darin, daß alle vorher getroffenen nationalen und internationalen Verpflichtungen und Vereinbarungen zu Waffenstillständen und Einleitung eines „politischen Prozesses“ ein für alle Mal vom Tisch sind. Der Proxiekrieg in und um Syrien soll andauern, wie Israel es wünscht.

    Gefällt mir

    • tgarner9 schreibt:

      PS.: Letzteres widerspricht nicht einem Zusammenhang mit der Skripal – Affäre, wie im Eintrag angedeutet. (Entschuldigt, bin etwas müde) Die Schauplätze sind halt über eine lange Kriegsgeschichte verknüpft.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.