‚Tagesschau‘ beruft und rechtfertigt Pogrome gegen Ungeimpfte

Kennt jemand Peter Dabrock? Nein? Recht so. Seit er den sogenannten Ethikrat letztes Jahr verlassen hat, ist er ohne Belang, ein hetzender, salbadernder, sabbernder Theologie-Professor unter anderen, dem niemand zuhören muß.

Die ‚Tagesschau‘ änderte das soeben in ihrem ‚Corona-Ticker‘, einer für eine Masse Leute unverzichtbaren Informationsquelle. Dort durften sie nach Kenntnisnahme eines Plädoyers Dabrocks für Impfpflicht folgendes lesen:

Der deutschen Politik warf er vor, in der Pandemie fast immer viel zu langsam und nahezu nie proaktiv zu agieren. „Solch spätes Handeln geht meistens auf Kosten der schweigenden Mehrheit, weil man der lauten Minderheit gefallen will“, sagte Dabrock. Er habe Angst, dass aus der Wut der Impfgegner bald eine noch viele stärkere Wut der geimpften Mehrheit werde.

Daß dies schwerlich ein Ausrutscher war, sieht man an einer 6 min zuvor verbreitetens Meldung, einer Rechtfertigung des Hamburger Schulsenators für „Lockerungen“:

„Ich finde es zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt nicht angemessen, über weitere Schuleinschränkungen zu reden“, sagte der SPD-Politiker im NDR. Vielmehr müsse darüber geredet werden, „dass sich Eltern und Erwachsene impfen lassen““ Es müsse ein Ende haben, dass Kinder in Geiselhaft für ein unvernünftiges Verhalten von Erwachsenen genommen würden. Der Schulsenator kündigte vielmehr Lockerungen an. So entfalle an den Schulen künftig die Kontaktnachverfolgung, wenn nur ein Kind infiziert sei. Auch müssten Sitznachbarn und -nachbarinnen infizierter Kinder nicht mehr in Quarantäne, da die Hauptinfektionsquellen nach Einschätzung der Gesundheitsämter in den Familien und in der Freizeit lägen.

Was er über die Pandemie sagt, ist frei erfunden oder gelogen, wie jeder anhand der altersspezifischen Inzidenzentwicklung der vergangenen Wochen, wie vom RKI mitgeteilt, nachvollziehen kann.

Nicht veröffentlicht, weder in der Tagesschau noch in der deutschen Presse insgesamt, wird hingegen folgendes:

Social mixing in Europe

Europe’s return as the pandemic’s epicentre has been blamed on Delta, sluggish vaccine uptake in some nations, colder weather moving people indoors again and the easing of restrictions.

Last week, more than 60 percent of all reported Covid-19 infections and deaths were in Europe, with the sheer number of cases translating into unsustainable pressure on health systems and exhausted health workers, said Tedros.

Europe recorded more than 2.4 million new cases last week — an 11-percent rise on the week before. Infections were up 31 percent in Germany.

WHO emergencies director Michael Ryan said that people in Europe, even in the midst of a major resurgence in cases and huge pressure on health systems, were „back to pre-pandemic levels of social mixing“.

„The reality is the virus will continue to transmit intensely in that environment,“ he said.

AFP

Oder dies (Global Times, die bösen Chinesen).

Dies zitieren die bösen Sputniki:

(In Deutschland liegt die Impfquote der Erwachsenen inzwischen bei über 90%)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Covid-19 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.