Impfkorruption – die Nächste … updated

Das Interview mit Ugur Sahin, von dem im zweiten Abschnitt die Rede ist, wurde ausführlicher und offenbar korrekter von EURONEWS aufgenommen:

Omicron: 3 vaccine doses are not enough to stop the new COVID variant, warns BioNTech CEO

Update ende.

Ein U-Boot-Angriff der mRNA-Industrie

Einige Leser werden meinen Verweis auf die einer „Militärdoktrin“ ähnelnde Lehrstunde des Health, science and environment reporter Issam Ahmed kennen, in welcher er die „strategische“ und „taktische“ Rolle der zellulären Immunantwort (populär unter T-Zellen-Resistenz) erklärt und hervorhebt, über die ich im letzten Eintrag zum Thema geschrieben habe.

Wie Issam, hatte auch ich betont, daß solche Kenntnisse nicht gegen eine Impfung gewendet werden sollten, allerdings mit dem einschränkenden Verweis auf Risiken und Nebenwirkungen der verfügbaren Impfstoffe, die eine persönliche Wägung angeraten sein läßt, am besten natürlich in Zusammenarbeit mit einem unvoreingenommenen und auch ansonsten tauglichen Mediziner.

Das mag auch der Redaktion der ToI ein Anliegen gewesen sein, die den Artikel gebracht hat, eher weniger – schätze ich – war es das Anliegen der AFP, die ihn gekauft hat.
Ganz sicher war es dem Issam selbst kein Anliegen.
Auf eine Beschwerde antwortend, daß die USA von der CDC herab gestuften Impfstoff J&J an den Libanon abgeben – „nett, daß ihr uns als euern Wertstoffeimer benutzt“ – antwortete er:

We need to focus on upscaling the best tools, i.e. mRNA vaccines. Sharing IP and production capacity with the world. Sharing lesser vaccines will destroy vaccine confidence in the long term

Das „sharing I(ntellectual)P(roperty)“, ein zweifelhaftes Plädoyer gegen die Patent-Monopole, könnt ihr getrost unter widerwärtigster Heuchelei verbuchen – daß dies nie und nimmer geschehen wird, dafür steht schon allein das geteilte Eigentum von BioNTech und Pfitzer.

Zudem, wenn Issam nur irgend eine Ahnung vom Sujet haben sollte, dann weiß er, daß in einer epidemischen Lage, wie sie vorliegt, eine Diversifizierung der Gegenmittel und Abwehrstrategien hilfreich und just auf „lange Sicht“ notwendig ist. Wenn er militärische Analogien so sehr liebt: Er wird schwerlich auf die Idee kommen, den Grabenkampf als Mittel der Wahl für moderne Territoriumsverteidigung auszugeben, vere?
Die Blockade der Vektor- und Totimpfstoffe, die sich im Falle von CoronaVaC und SputnikV nun fast ein ganzes Jahr lang im Feld bewährt haben ist in jeder Hinsicht mörderisch zu heißen.

Aber warum der korrekte und angebrachte Verweis auf die tragende Rolle der zellulären Immunantwort, welche die Impfung, wenn überhaupt, nur in belanglosem Umfang auf eine Infektion vorbereitet?

Zunächst mal: Es gibt eine rationelle Antwort.
Unser Drosten hat sie vor vielen Wochen beiläufig propagiert, doch seitdem habe ich nichts mehr davon gehört:

Impfung PLUS Infektion stellt sowohl für Individuen als auch deren Population die beste Abwehrstrategie dar, sofern für die Individuen bestmögliche Vorsorge getroffen ist, daß ihr Invalidisierungs- oder gar Todesrisiko minimiert ist.

Tatsächlich wendet die deutsche Regierung diese Strategie an – namentlich mit den „2G“-Verordnungen unter Entfall konservativer Schutzmaßnahmen wie Masken, Abstand und Belüftung – aber unter Streichung aller Vorsichtsmaßnahmen für Impflinge UND Ungeimpfte.
Ja, die Regierung ging über die Streichung der Vorsichtsmaßnahmen noch weit hinaus. Sie beschuldigte die ungeimpfte Kohorte für das unvermeidliche Resultat, daß sie die Hauptlast der Neu- und Reinfektionswellen trägt, an deren Masse und Rate die Kohorte der Geimpften den größten Anteil hat, sobald ihr Anteil in der Bevölkerung eine kritische Masse überschreitet, und vergrößert um den Faktor der vermeidbaren Zusatzrisiken durch fälschliche Sicherheit und Rücksichtslosigkeit unter den Geimpften, die systematisch gefördert worden ist. Das ist elementare, epidemiologische Mathematik.

Obendrauf bestraft die Regierung die Kohorte der Ungeimpften, von denen bis auf den Tag ein beträchtlicher Anteil ohne eigenes Zutun ungeimpft ist, mit Repressionen und Verunglimpfung für die Lasten und Schäden, die sie erleidet, indem sie sie zu Schäden und Lasten der NATION deklariert.

Wenn die Regierung zu allem Überfluß dann noch Judenvergleiche der von ihr Empörten kriminalisiert, obwohl sie, wie im letzten Absatz gezeigt, schematisch völlig korrekt sind – so abwegig sie auch historisch und politisch sind – ist solche kriminelle Heuchelei wahrlich kaum zu übertreffen.

Doch zurück zu unserem kleinkriminellen Heuchler Issam, der mit seinem Artikel zufällig einen guten Beitrag zur Volksbelehrung geleistet hat. Was trieb ihn um und an? Vielleicht dies:

BioNTech in der Bredouille

Gestern erschien in Le Monde ein Interview mit Ugur Sahin, Vorstandsmitglied von BioNTech, unter dem Titel:

„Même les triples vaccinés sont susceptibles de transmettre“ le virus, selon le chef de BioNTech

„Selbst Geboosterte können das Virus weitergeben“, ist die Übersetzung.
Der Artikel der französischen Sputnik-Ausgabe, die das aufnahm, erschien heute um 13:49 und knapp eine Stunde später begann ich diesen Eintrag.
Schaut, wie der Originalartikel jetzt ausschaut.
Ugur Sahin, PDG de BioNTech : « Après la troisième injection, notre vaccin semble fournir une protection de 70 % ou 75 % » contre le Covid-19, „nach der 3. Injektion scheint (!) unsere Impfung eine Schutzwirkung von … zu haben

Wir erfahren, daß der Artikel um 14h45 „aktualisiert“ worden sei. Ob etwas ergänzt wurde, weiß ich nicht, weil er zugleich hinter einer Paywall verschwand – mitsamt der von Sputnik mitgeteilten Aussage, die ursprünglich im ersten Absatz aufgenommen und erklärt worden war.
So werden unter anderem – ganz nebenbei „Fake News der russischen Auslandspresse“ produziert.

Aus dem Gedächtnis zitiere ich noch, daß Sahin sich für die Angabe „70%“ auf afrikanische Studien berufen hat. Zur Aussagekraft solcher „Studien“ vergleiche meinen letzten Eintrag zum Thema. An dieser Stelle geht es mir um etwas anderes:
Sahin erklärte, die afrikanischen Daten stellten aus seiner Sicht eine Unterschätzung der Impfwirkung dar. Begründung:

Weil die afrikanische Bevölkerung einen höheren Anteil an Primärinfizierten aufweist, als normale Bevölkerungen, sodaß der Vergleich mit der Kontrollgruppe zu Lasten der Impfwirkung ausfällt.

Muß ich zu solcher Korruption noch was sagen? Heiligs Blechle, wenn ja, kann ich mir das auch sparen.

Bleibt die Frage offen, warum dem Sahin daran gelegen war, der Öffentlichkeit etwas zu verklickern, was Le Monde nachträglich der breiten Öffentlichkeit vorenthalten will und zu einer Angelegenheit Nationalen Sicherheit erklärt hat – oder etwas, was dem mindestens nahe kommt.

Nun, ich weiß es natürlich nicht genau, aber die sicherste Wette ergibt sich daraus, daß BioNTech gemäß dem EU-Vertrag nominell in der Pflicht steht, binnen 3 Monaten nach Sequenzierung einer Mutation, die den Impfschutz wirksam mindert, einen angepassten Wirkstoff anzubieten.
Diese Korruption ist nicht weniger empörend, als das o.zit. „Argument“, aber ich sollte vielleicht sagen:
Eine solche Zeitvorgabe ist völlig illusorisch und war es zur Zeit des Vertragsabschlusses im Sommer 2020 wohlmöglich noch mehr, als heute. Es handelt sich um schlichten Betrug im Stile von Gebrauchtwagenverkäufern.

Man darf und muß nach alledem auch spekulieren, daß Sahin korrekte Einschätzungen der verbliebenen Schutzwirkung von BioNTech vorliegen, deren Öffentlichkeit für die weitere Verwendung und Lieferung üble Folgen haben könnten. Er könnte das zufällig menschenfreundliche“ Motiv haben, gegen die politisch motivierte Überschätzung der epidemiologischen Wirkung der Impfung vorzugehen, damit die relative Wirkungslosigkeit der Boosterei noch ein wenig länger maskiert bleibt – zu Lasten der Ungeimpften und, zusätzlich, der nicht Geboosterten, bzw. eine neu auszuhebende Kohorte von „Boosterverweigerern“ oder gar „Boosterleugnern„.

Dieser Beitrag wurde unter Covid-19 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.